Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #8335
      Sonja Mahr
      Admin

        Möchtest du dich mit den anderen Teilnehmer*innen austauschen? Hier ist Platz für euren Austausch.

      • #9023
        Avatar-FotoRegina Gräbner
        Teilnehmer

          Braucht lange um in das Feld schreiben zu können.

          Erst nach einer Weile klappt es.

          Wir sehen uns schon bald wieder zu Q & A  ; ))

          Die Zeit vergeht so schnell.

          Möchte Euch aber nochmal von Herzen DANKE sagen, für eure Unterstützung, beim letzen Q & A mich als Hebamme wieder voll anzunehmen und mich zu zeigen. Auf eine neue Art und Weise und so wie es für mich stimmig ist.

          Auch habe ich mich entschieden den Fokus wirklich erstmal auf die Schwangerschaft-Geburt zu setzen und wenn gewünscht noch ein Brückenangebot, für die Zeit nach der Geburt.

          Mal schauen was draus wird. Doch es ist intensiv genug an Themen.

          DANKE, Christiane für deine Anregung mir nochmal gut zuzuhören. Auf meine Körpersprache zu achten, mein Gefühl. Ich hatte Dir übrigens persönlich geschrieben, auf dein Kontaktformular , doch keine Antwort erhalten. Vielleicht hat es dich nicht erreicht.

          Also bis Mittwoch, liebe Grüße von Regina

           

        • #9025
          Sonja Mahr
          Admin

            Hallo Regina,

            was meinst du mit „erst nach einer Weile klappt es“?

            Du musst nach dem Eintippen immer noch unten auf „absenden“ gehen, damit der Beitrag auch im Forum gepostet wird.

            Bis Mittwoch! :-)

            • #9026
              Avatar-FotoRegina Gräbner
              Teilnehmer

                Gestern war es so, als ich auf Antworten geklickt habe, musste ich länger warten, bis das Feld zu beschreiben war.

                So meinte ich es. Heute , hier, klappte es sofort. Danke. Bis morgen, Regina

            • #9159
              Avatar-FotoRegina Gräbner
              Teilnehmer

                Thema Q & A

                Fragen stellen…

                Liebe Sonja, bei meiner ganzen Textfülle zum Modul 3, hast Du mich ganz klar darauf hingewiesen, klare Fragen zu stellen. Mit der Bitte an mich.

                Wen es interessiert, kann es nachlesen.

                Ich fand das sehr wichtig und weiß ich muss und will das auch lernen, klare Fragen zu stellen. Ich würde mir wünschen, dass dies für Q & A gilt. Habe mich heute bemüht, zu fragen und einie Antwort zu bekommen. Danke dafür.

                Und wenn ich mir noch mehr Feedback wünsche oder Antworten dann sage ich es auch

                Mir fällt auf, dass es in der Gruppe auch anderen so geht. Lange zu erzählen, bis die Frage kommt. Und heute fiel es mir schwer. Ich habe diese Unklarheit gespürt. Was ist jetzt eigentlich die Frage.

                Will da etwas wacher sein und hinschauen.

                Ich eriinnere mich gut an meine Coaching Ausbildung. Da ist sofort der Einwand gekommen, was ist deine Frage. Das fand ich zwar manchmal sehr streng und hat mich auch sehr an mein Elternhaus und die Schule erinnert ( …schlechte Erfahrungen, …) doch es brachte auch Klarheit.

                Q & A ist Frage und Antwort.

                War mir jetzt wichtig dies noch mitzuteilen.

                Vielen lieben Dank, Regina

                • #9162
                  Sonja Mahr
                  Admin

                    Hallo Regina, hat doch gut geklappt mit den Fragen. 👍🏼

                    Ich finde, das ist auch immer ein gutes Training für uns selbst. Sobald man eine Frage klar formulieren kann, ist das Thema meist eh schon klarer geworden. Aber klar, manchmal braucht’s auch einen Moment, oder es ergibt sich eine zusätzliche Frage. Alles in Ordnung.

                    Was genau ist dein Anliegen? 🙂

                    • #9163
                      Avatar-FotoRegina Gräbner
                      Teilnehmer

                        Liebe Sonja,

                        ich dachte wirklich ich hätte mich klar ausgedrückt.

                        Irgendwie verstehen wir uns nicht.

                        Du frägst mich zu meinem Anliegen.

                        Also nochmal.

                        Mein Anliegen ist und war

                        den Fokus auf die Frage zu stellen. Klare,  vorbereitete Frage.

                        Deine Unterstützung darin auch während des Calls.

                        Zu stooppen und zu unterstützen, “ was ist deinie Frage ? “

                        Doch ich habe gerade deine  email empfangen, und gelesen, dass Du  Dich zu dem Thema geäußert hast.

                        Das lief jetzt parallel.

                        Dies entspricht meinem Anliegen.

                        Klärt für mich einiges. Danke.

                        Regina

                         

                         

                         

                        • #9164
                          Sonja Mahr
                          Admin

                            Super, dann passt es ja!

                            Der Call bietet schon auch Platz für Austausch und viele mögen gerne Ergänzungen von anderen auch hören. Ich bin sicher, wir finden da einen Rahmen, der für alle gut passt. :-)

                    • #9173
                      Monika
                      Teilnehmer

                        Liebe Sonja

                         

                        Noch eine Frage, bis wann kann ich Dein Angebot von den 1:1 Calls beanspruchen? Möchte erstmal noch ein paar zusätzliche Blogs schreiben  und sie dann mit Dir anschauen. Gilt das bis Ende Jahr oder endet Dein Angebot früher?

                        Vielen Dank und liebe Grüsse

                         

                        Monika

                        • #9176
                          Sonja Mahr
                          Admin

                            Hallo Monika,

                            da gibt es erst einmal keine Begrenzung, du kannst sie auf jeden Fall so lange in Anspruch nehmen, wie der Support-Zeitraum in Content-Juwel ist. Es kann nur immer mal sein, dass ich sie rausnehme bzw. die Wartezeit länger ist, wenn ich gerade keine Kapazitäten habe, aber grundsätzlich kannst du jederzeit ein zusätzliches 1:1 buchen. 🙂

                        • #9174
                          Monika
                          Teilnehmer

                            Liebe Sonja, liebe Alle

                            Gerne stelle ich mal  meinen Blog rein und wäre froh um ein Feedback. Möchte den Titel nicht unbedingt länger machen, da er dann sofort für Google sicher zu lang wird.

                            Zielgruppe sind Unternehmer/innen die gestresst sind, die schlecht schlafen weil sie z.B Existenzängste und Sorgen haben, die unsicher sind oder mit ihrem Erfolg nicht zufrieden sind aber auch für Selbständige die ein nächstes Level erreichen möchten und nicht wissen wie..

                            Die Meta-Beschreibung wäre: Ich zeige Dir 5 konkrete Schritte zu mehr Klarheit und Erfolg in der Selbständigkeit. Damit schlaflose Nächte zur Vergangenheit gehören.

                            Vielen Dank für Euer Feedback und Sonja für Deine Rückmeldung.

                            Liebe Grüsse

                            Monika

                             

                            „Schlaflos in der Selbständigkeit?“

                            Wenn Dir Deine Selbständigkeit den Schlaf raubt

                            Ich zeige Dir in 5 Schritten, wie Du konkret und wirksam Deine stressige Situation in der Selbständigkeit auflöst. Wie Du Klarheit bekommst und sich der Erfolg einstellt.

                            Du wärst nicht selbständig, wenn Du nicht ein Macher, eine Macherin wärst und bereit bist für Dein Traumbusiness alles zu geben. Du hast Dich irgendwann entschieden selbständig zu werden und hast aus einer Idee ein Business kreiert. Du hast Risiken genommen und bist in die Selbständigkeit gestartet. Zu Beginn gab es vielleicht einige schlaflose Nächte, weil Dich Deine Ängste einholten oder der Mut verliess. Wahrscheinlich hast Du in der Startphase Tag und Nacht gearbeitet oder es kamen Dir nachts die besten Ideen. Schlaflosigkeit in der Selbständigkeit ist kurzfristig völlig normal und oftmals entstehen die besten Ideen tatsächlich im Schlaf.

                            Unangenehm wird es aber, wenn Dir Deine Selbständigkeit längerfristig den Schlaf raubt, weil:

                            • Dich Existenzängste plagen.
                            • Dein Business stagniert oder sich negativ entwickelt.
                            • Zweifel und Ängste Dich beschäftigen.
                            • Du nicht mehr abschalten kannst.
                            • die Administration erst in der Nacht erledigt werden kann.
                            • Dein Geschäft sich rasant entwickelt hat und Du dringend Anpassungen vornehmen müsstest.
                            • Einflüsse von aussen sich verändern und Du rasch reagieren musst.
                            • Du mit niemandem einen unabhängigen, konstruktiven Austausch hast.
                            • Du tausend neue Ideen hast, Dir aber schlicht die Zeit für die Umsetzung fehlt.
                            • Du der beste Mitarbeiter Deines Unternehmens bist, aber Deine Rolle als Leader nicht gerecht wirst, weil Dich das Tagesgeschäft zu stark absorbiert.

                            All diese Themen nimmst Du mit ins Bett und ein erholsamer Schlaf ist dann oft über längere Zeit ein Wunschtraum.

                            Selbständig sein – ein Privileg

                            Selbständig sein – sehe ich für mich als ein grosses Privileg. Die Freiheiten an Handlungsspielraum, an selbständigem Entscheiden und Bewegen bedeutet für mich Lebensqualität. Es ist ein grosses Stück Freiheit und wenn sich der Erfolg einstellt, ist der Stolz auf das Erreichte der schönste Lohn.

                            Ich kenne aber auch sehr gut die innere Unruhe. Wenn man das Gefühl hat, es geht nur noch in eine Richtung, nämlich in die Falsche! Oder das Geschäft läuft sehr gut und Du müsstest dringend Strukture und Abläufe neu denken und umsetzen. Ich weiss was es heisst, wenn die Selbständigkeit tatsächlich nur noch selbst und ständig bedeutet.

                            Es kommt der Zeitpunkt, wo wir die Weichen neu stellen müssen. Uns wieder auf das besinnen, was uns ausmacht. Auf unser MacherInnen-Gen und auf unsere klaren Ziele und Wünsche.

                            Welche Lösungen für schlaflose Nächte in der Selbständigkeit kann es also geben, ausser Beruhigungstee oder einen Abendspaziergang an der frischen Luft (obwohl das bereits ein guter Ansatz zur Entspannung ist)?

                            Gerne zeige ich Dir auf, wie Du relativ schnell, eine klare Sichtweise und konkrete Lösungen für Deine Situation bekommst. Die gewonnene Klarheit garantiert Dir einen besseren Schlaf und macht Dich wieder handlungsfähig.

                            Bist Du bereit?

                             

                            Deine Bereitschaft

                            Wichtig ist, dass Du wirklich etwas ändern möchtest und bereit bist, trotz der angespannten Lage, Dir bewusst Zeit zu nehmen für eine Standortbestimmung. In der Selbständigkeit ist oft einer der grössten «Erfolgsverhinderer», die falsche Priorisierung der Zeitinvestition. Wir sind dauernd damit beschäftigt irgend etwas abzuarbeiten und denken ständig, wenn dann dies oder jenes erledigt sei, hätten wir dann Zeit für Struktur- und Strategieentwicklung. Dieser Moment kommt allerdings nie! Daher ist es wichtig, gerade im grössten Stress, innezuhalten und wieder ganz klar den Fokus nach vorne auf Deine tatsächlichen Ziele zu richten.

                            Ganz konkret

                            Plane Dir im Kalender ein Zeitfenster von einem halben Tag oder noch besser einem Tag ein. Auch wenn Du gerade mitten im Chaos bist! Ideal wäre es, Du gönnst Dir eine kurze Auszeit und verbringst 2 Tage an einem Ort, wo du Distanz zum Alltag gewinnst.

                            Du fokussierst Dich in dieser Zeit ganz auf Dich, auf Deine Ziele und Wünsche für Dein Business. Bevor Du beginnst, richte Dir einen aufgeräumten Arbeitsplatz ein, stelle ein Glas Wasser auf den Tisch, lege das Telefon ausser Reichweite auf lautlos und atme erstmal 3x ganz tief ein und aus.

                            Komm bei Dir an und geniesse den Luxus dieser produktiven Zeit. Investiere ein paar Stunden, die eine Wende in Deinem Business bewirken und die Dich aus der Spirale der Negativität und Hilflosigkeit hinauskatapultieren. Du bekommst Klarheit, Motivation und kommst zurück in Deine Unternehmerkraft. Ganz wichtig: Erlaube Deinem Verstand erstmal zuzuschauen was Dein Herz hier formuliert. Was willst Du für Dich persönlich und für Deine Firma wirklich, wirklich!

                            1. Deine Ziele

                            Stelle Dir nun die folgenden Fragen und beantworte sie schriftlich. Du kannst die Antworten auch immer wieder laufend ergänzen:

                            1. Was war mein ursprüngliches persönliches und unternehmerisches Ziel mit meinem Unternehmen, mit meiner Selbständigkeit?
                            2. Haben sich meine Ziele und Prioritäten mit der Zeit verändert?
                            3. Wie und durch was hebe ich mich von der Konkurrenz ab?
                            4. Was ist mein finanzielles Wunschziel? Monatlich und jährlich?
                            5. Wie möchte ich am liebsten arbeiten?
                            6. Wo möchte ich am liebsten arbeiten (falls Dein Business ortsabhängig ist)?

                            Nimm Dir genug Zeit diese Fragen ehrlich zu beantworten. Definiere Deine persönlichen und unternehmerischen Ziele nochmals ganz neu. Und gehe bitte nicht davon aus, was Dir momentan realistisch und zweckmässig erscheint, sondern formuliere Deine Ziele genau wie Du es wirklich, wirklich haben willst.

                            1. Deine Wunschkunden und Deine Wunschmitarbeiter

                            Gehe jetzt tief auf Deine Wunschkunden und Wunschmitarbeiter ein. Frage Dich bei beiden Gruppen genau gleich:

                            1. Was sind ihre Bedürfnisse?
                            2. Wie funktionieren sie?
                            3. Was ist ihnen wichtig?
                            4. Wie leben sie?
                            5. Was sind ihre Werte?
                            6. Was sind ihre Stärken und Schwächen?
                            7. Was erwarten sie?
                            8. Was erwarte ich von ihnen?

                            Mit diesen Fragen wirst Du ganz gezielt Deine WunschkundInnen und Deine WunschmitarbeiterInnen definieren. Somit bekommst Du Klarheit über 2 Deiner wichtigsten Erfolgsfaktoren. Es gibt Dir auch bereits ein Gefühl über eine eventuelle Diskrepanz vom Ist- zum Ziel-Zustand.

                            Merke: Dein Produkt, Deine Dienstleistung kann nur mit Deiner Begeisterung, den richtigen Kunden und den richtigen Mitarbeitern Erfolg generieren!

                            Nun denkst Du vielleicht, na ja, das tönt ja alles gut und schön aber hat mit meinen aktuellen Problemen gerade wenig zu tun und nützt mir auf den ersten Blick in meiner schwierigen Situation wenig. Dann lese bitte trotzdem weiter denn..

                            1. Analyse

                            …wenn Du Deine unternehmerischen Ziele ganz genau definiert und Deine TraumkundInnen und Deine WunschmitarbeiterInnen kennst,  geht es jetzt konkret in die Analyse. Eine Analyse ist nur sinnvoll, wenn wir den Zielzustand definieren und die Abweichung davon kennen.Vergleiche jetzt den Ist-Zustand mit dem gewünschten Ziel-Zustand.

                            Du notierst Dir  5-10 Erfolgsfaktoren für Deine Selbständigkeit.

                            Zum Beispiel:

                            • Deine momentane Begeisterung für Dein Business
                            • Deinen Ziel-Umsatz
                            • Deine WunschkundInnen
                            • Deine WunschmitarbeiterInnen
                            • Dein Wunsch-Standort
                            • Deine WunschlieferantInnen
                            • Dein Wunschpensum

                            Dann bewertest Du diese Themen im aktuellen Zustand. Auf einer Skala von 1-10 wie zufrieden, wie nah an Deinem Zielzustand bist Du momentan mit diesen Faktoren? (10 Punkte heisst absolut erreicht, hoch, sehr zufriedenstellend, perfekt, mehr als; 0 Punkte heisst absolut unbefriedigend, tief, unerreicht, frustrierend)

                            Damit bekommst Du bereits ein sehr klares Bild über die Diskrepanz Deines Wunschbusiness zu Deiner aktuellen Situation. Du erhälst Klarheit, an welchen Aspekten Du ganz klar drehen musst damit diese Deinen Wünschen und Anforderungen entsprechen und zukünftig höhere Punktzahlen erreichen werden.

                            1. Massnahmen

                            Jetzt kannst Du Dich konkret und fokussiert, zum Beispiel darauf konzentrieren, welche Massnahmen Du treffen kannst, um mehr WunschkundInnen zu gewinnen (falls dieser Bereich in der Skala im unteren Bereich liegt). Du hast  ein ganz klares Bild von Deinen WunschkundInnen erarbeitet und weisst jetzt, wo Du sie findest und wie sie funktionieren.

                            Mit dieser Vorgehensweise kannst Du in jeden Aspekt tief einzutauchen und Dir für jeden einzelnen Erfolgsfaktor mit einer unbefriedigenden Punktezahl, konkrete Massnahmen erarbeiten. Wichtig! Dazu fängst Du erstmal bitte NICHT beim Umsatz an! Du gehst alle anderen Themen durch und überlegst Dir zum Beispiel betreffend WunschkundInnen ganz konkrete Massnahmen wie:

                            • Neue Marketingmassnahmen die präziser auf Deine WunschkundInnen zugeschnitten sind.
                            • Eine Überarbeitung der Webseite damit Deine KundInnen noch klarer erkennen was sie von Dir für ein einzigartiges Produkt oder Ergebnis erwarten können.
                            • Administrative Aufgaben abgeben um wieder Zeit für Entwicklung und Strategie zu haben.
                            • Die Kompetenzen und Potentiale der Mitarbeiter optimal einsetzen um die Abläufe zu optimieren und die Motivation zu steigern.
                            • u.s.w.

                            So gehst Du Thema für Thema durch. Lass Dir Zeit, werde kreativ, denke gross, erweitere Deine Möglichkeiten und Grenzen. Sei der Macher, die Macherin, die Du eigentlich bist!  Wenn Du Schritt für Schritt alle Faktoren geklärt und Massnahmen formuliert hast wird sich wieder Motivation und Freude einstellen. Du gehst gestärkt und frisch zurück in Dein Geschäft und freust Dich auf die Umsetzung!

                            1. Umsetzung

                            Damit Du in die Veränderung kommst, formuliere Dir einen ganz klaren Plan, bis wann Du was umsetzen wirst, und überprüfe in den nächsten Wochen kontinuierlich Deine Massnahmen. Wenn Du an den richtigen Rädchen drehst, werden sich zum Beispiel Umsatzziele wie von selbst erfüllen. Du wirst Dich wieder um Dein Kerngeschäft kümmern und Deine Zeit und Deine Ressourcen wieder bewusster einteilen.

                            Wenn Du tiefer und konkreter Deinen individuellen Prozess erarbeiten möchtest, um wieder Begeisterung, Freude und Erfolg auf der ganzen Linie in Deiner Selbständigkeit zu gewinnen, melde Dich bei mir für ein unverbindliches Erstgespräch.

                            Damit Schaflosigkeit in Deiner Selbständigkeit definitiv der Vergangenheit angehört!

                            Herzlichst

                            Monika Hess, Erfolgsmentorin und Trainerin für Neuanfänge

                             

                             

                             

                            • #9177
                              Sonja Mahr
                              Admin

                                Wow, gratuliere zu deinem Artikel! 🎊

                                Eine komplette Analyse würde hier den Rahmen sprengen, aber zu deiner Frage zum Titel, geb ich dir gerne Rückmeldung. Ich würde noch einen aktivierenden Faktor reinbringen, also den konkreten Nutzen des Artikels in die Überschrift integrieren. Du kannst z.B. schreiben „Schlaflos in der Selbstständigkeit: Das kannst du dagegen tun“ –> Das macht klar, dass ich im Artikel direkte Tipps bekomme und regt an, auch wirklich den Artikel zu lesen.

                                Das ist auch im Artikel selbst wichtig, dass wir nicht nur etwas beschreiben, sondern immer auch etwas mitgeben können. Die Leser*innen sollen danach das Gefühl haben, dass es sich wirklich gelohnt hat, diesen Artikel zu lesen. 🙂 Du gibst aber ja eh gute und konkrete Tipps, prima!

                                • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monaten, 2 Wochen von Sonja Mahr.
                            • #9184
                              Avatar-FotoChristiane Skuza
                              Teilnehmer

                                Liebe Sonja, ich schreibe gerade wieder einen Blogartikel 😺. Dazu habe ich eine Frage: was muss ich beachten, wenn ich Werbung für bestimmte Produkte in meinem Artikel mache? Also eine Webseite angebe? Wenn ich auf Amazon verlinke, reicht es, wenn ich das als Affiliate-Link im Blogartikel angebe? Wenn ja, mache ich das hinter jedem einzelnen Link oder einmal am Ende? Gibt es etwas, was ich bei Werbung unbedingt beachten sollte?

                                Und was ist, wenn ich auf YouTube-Videos verlinken möchte? Gibt es da auch Besonderheiten?

                                Danke und liebe Grüße,

                                Christiane

                                • #9186
                                  Sonja Mahr
                                  Admin

                                    Hallo Christiane, wie immer kann ich leider keine Rechtsberatung geben ;-), aber mein Kenntnisstand dazu ist, dass du verlinken kannst, ohne einen Hinweis auf Werbung, wenn du nicht davon profitierst. Bei einer Affiliate-Partnerschaft, zum Beispiel mit Amazon, müsstest du den Link kennzeichnen, z.B. mit dem Hinweis „Werbelink*“ und beim * „Wenn du über diesen Link etwas bei Amazon buchst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis nichts.“ Ich empfehle diesen Hinweis unmittelbar beim Link oder direkt am Anfang des Artikels zu geben, z.B. mit einem Hinweis „Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du auf diese klickst und etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision für meine Empfehlung Für dich ändert sich am Preis dadurch nichts.“ So stellst du sicher, dass die Leute es vor dem Klick wissen.

                                    Auf YouTube kannst du verlinken, klar. Hier würde ich nur schauen, dass du auf den Datenschutz achtest, solltest du ein Video direkt bei dir einbinden wollen.

                                    • #9187
                                      Avatar-FotoChristiane Skuza
                                      Teilnehmer

                                        Danke, liebe Sonja, den Hinweis zum Affiliate habe ich schon drin, ich hatte ihn bisher am Ende des Artikels, aber vielleicht ändere ich die Platzierung noch. Klar, dass Du keine Rechtsberatung machst 😉. Das Video binde ich nicht bei mir ein, ich gebe den direkten Link zu YouTube an, dann sollte ich auf der sicheren Seite sein.

                                        Liebe Grüße, Christiane

                                        • #9188
                                          Sonja Mahr
                                          Admin

                                            Das klingt doch gut! 👍🏼 Super, dass du so viel bloggst – das wirkt sich auch positiv auf deine Seitenaufrufe auf. Habe gerade mal bei ubersuggest.com geguckt und die Seitenaufrufe sind im Oktober von 52 auf 71 (ca. pro Monat) über deine Inhalte gestiegen. Die ersten vier Seiten, die Leute zu dir bringen, sind alle Blogartikel.

                                            (Falls ihr das für euch gucken wollt: ubersuggest.com aufrufen, eure Domain eingeben, „Submit“ anklicken und Zahlen sehen)

                                    • #9270
                                      Sonja Mahr
                                      Admin

                                        Wie geht es euch? Wie kommt ihr zurecht? Wo steht ihr aktuell im Programm? 😀

                                         


                                        @stefanie-schaefer
                                        @monika-hess @martina-tripold-pratscher @christiane-skuza @regina-graebner @christiane-altemoeller @christiane-schmider @kirsten-klahold  Stefanie und Anja?

                                        • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Sonja Mahr.
                                      • #9273

                                        Hallo Sonja, danke der Nachfrage….

                                        leider habe ich noch nicht viel Kopf gehabt, deine Kursinhalte durchzugehen… doch ich hoffe, dass meine Zielgruppen-Energie nun bald flutscht. Mich stresst halt der Mitgliederkursbereich-Aufbau, den ich bereits für Anfang starte… und schon großen Ausgaben dafür hatte…

                                         

                                        Meine Frage heute:

                                        Wenn ich einen Artikel in vorm eines Rand schreibe (über was regst du dich in deiner Branche auf), muss ich da etwas berücksichtigen… ich habe da immer Angst, wenn ich die Schulmedizin nicht so gut da stehen lasse, dass mich da mal ‚heimsucht’… (passend zur Jahreszeit mit dem Krampus ;-) fällt mir da grad auf … ggg….

                                         

                                        Ich finde provokative Inhalte spannend und wichtig (gute Erfahrungen in meinen Einzelcoachings), Leute wachzurütteln… nur ob ich das vertextlichen kann, weiß ich nicht..

                                        Was würdest du mir empfehlen, damit ich mich da rübertraue?

                                        Danke schon Mal für deine Zeit, liebe Grüße Martina

                                        • #9274
                                          Sonja Mahr
                                          Admin

                                            Hallo Martina,

                                            ah, dann schau sie dir unbedingt noch an, sobald deine Zeit es erlaubt und plane dir vielleicht auch dafür extra Zeit ein, wenn dir das hilft dranzubleiben. Der Zugang endet zwar noch nicht, aber ich empfehle sehr Step by Step vorzugehen, um dann auch die gewünschten Ergebnisse zu sehen. Aber du bist ja eh sehr umsetzungsstark und hast auch schon einiges vorgearbeitet. 👍🏼

                                            Ein Rant ist durchaus machbar, wäre dann ein Artikel, der eine Verbindung zu dir schafft, weil natürlich ganz klar deine Sichtweise rüberkommt. Ich würde schauen, dass du trotzdem fair bleibst, also nicht ranten, um zu ranten, sondern die Sachverhalte aufdeckst, die dich eben stören und mit guten Argumenten unterlegst. Dann kann so ein kontroverser Artikel durchaus gut klappen. Aufmerksamkeit bekommt er ohnehin.

                                            Sammle vielleicht erst einmal, was genau dich stört und welchen Aspekt du ansprechen möchtest. Dann eine Ebene tiefer: Warum stört dich das? Was würdest du hier anders machen? Warum würdest du das tun?

                                        • #9406
                                          Avatar-FotoStefanie Schäfer
                                          Teilnehmer

                                            Liebe Sonja, danke fürs nachfragen :-)

                                            Gerade in der Q&A Session habe ich ja schon erwähnt, dass ich heute erst so richtig ins neue (Arbeits-)Jahr starte und mich daher diese Woche noch sortiere und wieder reinkomme…

                                            Im Dezember bin ich mit dem Kurs leider nicht weitergekommen, da ich wegen meinem vorhergehenden krankheitsbedingten Ausfall so viel aufzuarbeiten hatte :unsure: Aber nun geht’s wieder weiter und mein (angepasstes) Ziel ist bis Ende Januar meinen ersten Blog Artikel veröffentlicht zu haben. So, das also fürs Commitment :-) Drückt mir die Daumen!

                                            • #9410
                                              Sonja Mahr
                                              Admin

                                                Oh, das glaube ich, dass da einiges liegengeblieben ist. Zum Glück ist diese zehrende Phase jetzt vorbei! Ich drück dir die Daumen für dein Januar-Ziel! 💪🏻🍀

                                          Ansicht von 9 Antwort-Themen
                                          • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.